Plauderecke
jedem das seine ;-)


Registrieren FAQ Mitgliederliste Suchen Plauderecke Foren-Übersicht

Plauderecke Foren-Übersicht -> was nirgends passt ->

Eine amerikanische Studie besagt..


Neues Thema eröffnen  Neue Antwort erstellen Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen 
Eine amerikanische Studie besagt..
BeitragVerfasst am: 08.03.2006, 12:25 Antworten mit Zitat
antigone
Administrator


 
Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 1730
Wohnort: Rednitzhembach


Diese Studie habe ich im Netz gefunden und ich wollte sie Euch nicht vorenthalten:

Diese Studie habe ich so eben im Net gefunden. Ich bin echt sprachlos...

Eine Studie über den sexuellen Missbrauch von Kindern, die in der renommierten, amerikanischen Psychologenzeitschrift "Psychological Bulletin" veröffentlicht wurde, erzeugte eine unglaubliche Kontroverse. Die darin veröffentlichte, Meta-analytische Studie von Dr. Rind, Dr. Bauserman und Dr. Tromovitch untersuchte anhand von 59 vorhandenen Untersuchungen über College-Studenten, die wissenschaftliche Genauigkeit des Begriffes "sexueller Missbrauch". Die Ergebnisse legten nahe, dass die Schädlichkeit sexueller Kontakte zwischen Erwachsenen und Kindern deutlich geringer ist, als allgemein angenommen. "Sexueller Missbrauch" impliziert nicht zwingend Schaden und für bereitwillige Kinder können sexuelle Kontakte möglicherweise positiv sein.



Die von der amerikanischen, psychiatrischen Gesellschaft APA veröffentlichte Studie, löste eine unerwartete Woge der Entrüstung aus, die sich bis in die höchsten politischen Kreise zog. Dadurch gerieten die APA und ebenfalls die Autoren der Studie unter erheblichen öffentlichen Druck. Die Situation weitete sich so stark aus, dass das U.S. Repräsentantenhaus am 12.7.1999 eine Resolution verabschiedete, die den Artikel und die Schlussfolgerungen zurückwies und auf das Schärfste verurteilte.

Die Studie von Dr. Rind, Dr. Bauserman und Dr. Tromovitch



Im Juli 1998 erschien in "Psychological Bulletin" (Psychologische Neuigkeiten), einem renommierten Magazin der APA (American Psychological Association) eine Studie zum Thema des sexuellen Missbrauchs von Kindern. (1) In der Untersuchung sollte die wissenschaftliche Genauigkeit des Begriffes anhand von 4 damit generell verbundenen Annahmen überprüft werden.


sexueller Missbrauch von Kindern verursacht Schaden
dieser Schaden tritt in allen Fällen auf
es handelt sich dabei um immensen Schaden
die Erfahrung von Jungen und Mädchen mit sexuellen Missbrauch sind gleichwertig



Im Besonderen wurden die Beziehungen zwischen sexuellen Missbrauch und späteren psychologischen Problemen analysiert.

Benutzt wurde dafür eine sog. Meta-analytische Untersuchung. Ganz grob, eine statistische Studie von vorhandenen Studien. Als Testmenge wurden 59 Studien über amerikanische College-Studenten verwendet.



Damit war es die zweite Studie der 3 Autoren Dr. Bruce Rind, Dr. Robert Bauserman und Dr. Philip Tromovitch auf diesem Gebiet. Bereits 1997 hatten sie eine ähnliche Meta-analytische Studie, anhand von 7 Studien aus der allgemeinen Bevölkerung veröffentlicht. (2)

Die beiden Studien sollten eine Ergänzung der langjährigen Forschungsarbeit von Dr. Bruce Rind und Dr. Robert Bauserman sein. Die bisher vorhandenen, Meta-analytischen Untersuchungen waren in vielen Punkten unzulänglich. Um diese Punkte zu klären, wurden mit Hilfe von Dr. Philip Tromovitch diese beiden Studien durchgeführt.



Für die Testmenge Collegestudien zu nehmen hatte mehrere Gründe. Einmal gaben sie ein gutes, repräsentatives Bild der allgemeinen Bevölkerung wieder, was sich durch einen Vergleich mit der ersten Studie wissenschaftlich bestätigte. Gleichzeitig offerierten die Untersuchungen eine Reihe von mehr Informationen, um die Effekte auf die psychologischen Auswirkungen zu studieren. Zudem waren die Studien auf Grund ihres wissenschaftlichen Umfeldes sehr gewissenhaft durchgeführt.



Die Ergebnisse der Studie, waren in einer kurzen Zusammenfassung folgende:


Klinische Daten sind eindeutig nicht repräsentativ für die allgemeine Bevölkerung.
Sexuelle Kontakte zwischen Kindern und Erwachsenen sind bei weitem nicht so schädlich wie allgemein angenommen.
"Sexueller Missbrauch" impliziert nicht zwingend Schaden.
Sexuelle Kontakte können für Kinder positiv sein.
Mädchen und Jungen unterscheiden sich signifikant, wobei Jungen sexuelle Kontakte deutlich positiver werten und auch als weniger schädlich empfinden.
Sexueller Kontakt mit Kindern hat das Potential in bestimmten Konstellationen schädlich zu sein, schwerwiegender Langzeitschaden ist dabei in der Minderheit.
Der Gebrauch von Gewalt, fehlende Einwilligung, inzestuöse Beteiligung bedingen signifikant die negativen Reaktion und Langzeitwirkungen.
Längere Dauer der sexuellen Beziehung, größere Häufigkeit der Kontakte oder dabei vorkommende Penetration erhöhen nicht die negativen Reaktionen und Langzeitwirkungen.
Festgestellter Schaden lässt sich signifikanter durch die Variable "familiäre Vernachlässigung", als durch die Variable "sexueller Missbrauch" erklären.

Daraus resultierende Überlegungen und Forderungen der Autoren waren:


Es ist irreführend die Terminologie "Missbrauch" für alle sexuellen Kontakte zu benutzen, da der Begriff individuellen Schaden impliziert.
Wertneutralere Terminologien sollten für die unterschiedlichen Fälle benutzt werden, so z.B. "Erwachsenen-Kind-Sex" bzw. "Erwachsenen-Jugendlicher-Sex".
Der Begriff "sexueller Missbrauch" sollte nur für die Fälle wo ein Schaden entstanden ist benutzt werden.

_________________
Wirklich reich ist nur, wer mehr Träume hat, als die Realität zerstören kann

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden MSN Messenger
 
   
Eine amerikanische Studie besagt..
  Plauderecke Foren-Übersicht -> was nirgends passt
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde  
Seite 1 von 1  

  
  
 Neues Thema eröffnen  Neue Antwort erstellen  


Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge eine Tochter antigone Mädchennamen 2 18.01.2006, 23:30
Keine neuen Beiträge Der amerikanische Präsident und die B... antigone was nirgends passt 53 03.10.2004, 15:24




BBoard.de bietet Ihnen ein Kostenloses Forum mit zahlreichen tollen Features

Impressum | Datenschutz


Powered by phpBB 2.0.23 © 2001-2003 phpBB Group Style created by Vjacheslav Trushkin